Das erste Spiel dieses Jahres ist bereits in den Geschichtsbüchern verewigt, konnte aber leider nicht mit einem Sieg gekrönt werden. Hier der Matchbericht dazu:

EHC Kreuzlingen-Konstanz 8 : 5 EVDN

1. Drittel
Wir konnten gut ins erste Spiel dieses Jahres starten und uns behaupten. Wir wussten die Kreuzlinger wollen nach mehreren Niederlagen in Serie punkten. So konnten wir in Führung gehen durch Volkart , mussten aber innert 30 Sekunden gleich 2 Gegentore einbüssen. Doch diese Tore weckten uns und wir machten wieder mehr fürs Spiel. Nach dem Ausgleich durch Schönholzer in Unterzahl (!) war das Spiel wieder ausgeglichen. Doch eine halbe Minute später konnten die Grenzstädter wieder mit einem Tor vorlegen. Doch wir konnten wiederum mit dem Ausgleich durch Mettler direkt antworten.

2. Drittel
Das Toreschiessen ging munter weiter mit Toren durch Hofer und Breiter, jedoch konnten wir auf das 6-5 im 2. Drittel nicht reagieren. Das Spiel war da aber sehr ausgeglichen.

3. Drittel
Wir kamen sehr gut aus der Pause zurück und drückten aufs Tempo. Wir konnten uns gute Chancen erarbeiten und waren das bessere Team. Doch nach der 50. Minute wurde das Spiel von den Schiedsrichtern ein wenig aus der Hand gegeben und es wurden zu viele Strafen beidseits gepfiffen das der Spielfluss zunehmends abnahm. Wir verpassten es da den Ausgleich zu erzielen und mussten nachher bei 5-3 das 7:5 für Kreuzlingen hinnehmen. Nach diesem Tor konnten wir nicht mehr reagieren und mussten auch noch das 8:5 erdulden.

Fazit zum Spiel
“Der Ausgleich muss zwingend nach der 2. Drittelspause kommen. Wir drücken und das Momentum liegt auf unserer Seite. Die Strafen ab der 50. Minute waren aus meiner Sicht sehr kleinlich gepfiffen, jedoch konnten wir fast alle Unterzahlsituationen entschärfen(bei 8/10 Strafen gegen uns, nur 5 gegen Kreuzlingen!) Im PP müssen wir zwingend mehr herausholen! “