1. Drittel
Wir konnten gut in dieses erste Drittel starten. Das Forechecking funktionierte und wir setzten erste Akzente. Die Vikings ihrerseits hatten auch ein paar gute Chancen. Sie konnten dann mit einer schnellen Kombination aus der Defensive in die Offensive das 0-1 erzielen. Die Vikings konnten dann das 0-2 kurz vor der Sirene erzielen durch eine schöne Staffette im Powerplay. Der Spielstand spiegelte aber nicht ganz den Spielverlauf.

2. Drittel
Wir übernahmen nun das Spieldiktat und konnten in der 24. Minute durch Tim Peter (der sein 4. Tor in 4 spielen erzielen konnte) den Anschlusstreffer erzielen. Der Rest des 2. Drittels war dann ein hochstehendes 2. Liga Spiel auf höchstem Niveau, Strafen und sehr guten Chancen beider Mannschaften. Jedoch konnte sich kein Team ein weiteres Tor gutschreiben lassen. Somit konnten wir das Drittel mit 1-0 für uns entscheiden.

3. Drittel
Wir wollten wie im Hinspiel sogleich am Anfang des Drittels die Kontrolle übernehmen und wurden sogleich kalt geduscht. Eine Unachtsamkeit im Slot, ein guter Schuss, Forrer im Tor machtlos. 1-3 für die Vikings. Doch wir wollten uns wie auch schon in Bäretswil nicht geschlagen geben.Das Spiel war wieder so richtig lanciert und als wir dann endlich in der 54. Minute den Anschluss zum 2-3 erzielen konnten ging nochmals ein Ruck durch die Mannschaft. Das Momentum lag nun auf unserer Seite und wir konnten Dürnten etwas im Drittel einschnürren mit unserem harten Forechecking und dem Kampf um jeden cm Eis. So konnte Jelinek (B-Lizenz Elite B) von der blauen Linie schiessen und Reichmuth lenkte mustergültig ab vor dem Tor! Trotz Protesten der Gäste (angebliches Ablenken mit der Hand) wurde der Treffer ausgiebig gefeiert. Und nun wurde dieses Spiel zu einem Abnützungskampf auf beiden Seiten. Beste Torchancen auf beiden Seiten, mit dem etwas besseren Ende für die Vikings. Eine Sekunde zu spät am Gegenspieler, dieser steht kurz frei im Slot und die Rüegg-Linie nutzt solche Chancen so gut wie immer aus. 3-4 in der 59. Minute. Wir versuchten nochmals alles mit 6 Feldspielern, jedoch konnten wir leider kein Tor mehr erzielen.

Fazit zum Spiel
“Die Vikings sind amtierender Schweizermeister der 2. Liga. Gegen diese Mannschaft darfst du dir keine Fehler in der Defensive erlauben. Das wir aber vom 1-3 zum 3-3 ausgleichen war sehr verdient! In diesem Spiel hätten wir mindestens einen Punkt verdient. Jetzt heisst es Mund abwischen, aufstehn und die nächsten 6 wichtigen Punkte einfahren gegen Engiadina und St. Gallen!”