Das Spiel vom vergangen Samstag gegen unseren Tabellennachbar Weinfelden konnten wir leider nicht gewinnen. Hier der Bericht dazu:

SC Weinfelden 4:1 EVDN

1. Drittel:
Wie auch schon in den vorherigen Auswärtsspielen konnten wir uns nicht von Anfang An auf unser Spiel konzentrieren. So mussten wir uns von den Thurgauern in unser Drittel drängen lassen. Der stark aufspielende Torhüter von uns (Luca Forrer) hielt uns mit seinen Paraden jedoch im Spiel. Doch 1 Sekunde vor Drittelsende(!) mussten wir nach einem unhaltbaren Schuss aus dem Slot das 1:0 hinnehmen. Bis dahin war die Führung hoch verdient.

2. Drittel:
Im 2. Drittel konnten wir dann das Geschehen sehr ausgeglichen gestalten und uns sehr gute Torchancen erarbeiten. Jedoch konnten wir nur gerade 1 Tor zum 1:1(Schönholzer, Kuncek) Zwischenstand erzielen, was zu wenig ist. Das 2:1 der Thurgauer war der einzige Fehler den wir im 2. Drittel in der defensive produzierten und sie nutzten das konsequent aus!

3. Drittel:
Wir konnten nun das Spielgeschehen etwas übernehmen doch wir wurden dann in einer guten Phase mit dem 3:1 geschockt. Nach einem unglücklichen Abwehrversuch von Ghelfa konnte
Der Thurgauer den Puck an Forrer vorbei ins Tor spedieren. Nach diesem Tor waren wir noch mehr angestachelt und suchten vehement den Anschluss. Wir konnten die Thurgauer phasenweise minutenlang in ihrem Drittel unter Druck setzen und uns Chancen erarbeiten. Doch zählbares wollte uns leider nicht gelingen.. So konnten wir nur noch den Torhüter durch einen Feldspieler ersetzen und es so versuchen, doch die Thurgauer konnten dann noch einen empty-netter erzielen.

Fazit nach dem Spiel von Assistenzcoach Pascal Kress:

“Wir konnten vorne gute Akzente setzen, jedoch bei der Chancenauswertung läuft es nicht wie gewünscht. Wir müssen auch wieder kompakter von hinten nach vorne spielen. Wenn wir dann das Tor wieder vermehrt treffen und von Beginn weg unser Spiel aufziehen, werden wir die Spiele wieder gewinnen!”